Progressive Muskelentspannung

Idee

Eine Folge von Stress ist ein reflexhafter Anstieg der Muskelspannung. Dem kann man durch gezielte Entspannung der Muskeln entgegen wirken. Dies ist der Ansatz der progressiven Muskelentspannung.

Bewusstes Anspannen soll die Aufmerksamkeit für den eigenen Körper und für Verspannungen steigern. Durch die gezielte Entspannung einzelner Muskelregionen tritt ein allgemeines (körperliches und psychisches)  Entspannungsgefühl ein.

Technik

Verschiedene Muskeln werden für einige Sekunden stark angespannt, dann wieder gelöst. Durch den Kontrast der Muskelspannung, nimmt man die eintretende Muskelentspannung intensiver wahr als ohne vorherige Anspannung. Diese direkt erfahrbare Entspannung ist der Unterschied zum autogenen Training, dort wird die Entspannung nur gedanklich vorgestellt.

Bewertung

Die Wirkung von progressiver Muskelentspannung und autogenem Training ist je nach Beschwerden unterschiedlich gut belegt. Am besten helfen sie bei stressbedingten Leiden wie Kopfschmerzen, Rückenschmerzen oder Schlafstörungen. Für Bluthochdruck reichen die Nachweise noch nicht aus, hier ist vor allem die progressive Muskelentspannung vielversprechend. Die Techniken lindern auch Symptome einer Depression, aber weniger als eine Psychotherapie.

Empfehlung

Beide Techniken sind gut geeignet zum Stressabbau. Für manche Kurse übernehmen die Krankenkassen einen Teil der Gebühren.